Zwischen Abitur, französischem Traum und spontaner Selbstfindung, verpackt in selbstironischer Alltagsliteratur.
  Startseite
    Blog
    Tips & Tricks
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/miel.vanille

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Jahreszeitenverwechslung

Und damit ist es nun offiziell: Winter!

Nicht genug damit, dass die Tage schon sehr viel kürzer geworden sind dank dieser unnützen Uhrenumstellung - NEIN - nun färbt sich draussen seit nunmehr 10 Minuten auch noch alles weiss. Was sagt uns das? Richtig, bald ist wieder monatelang alles grau, matschig und arschkalt.

Es gibt doch tatsächlich Menschen die dieses Wetter schön finden. Schön? Wollen wir mal zusammen fassen was uns denn "schönes" erwartet:

  1. Sommerreifen gegen Winterreifen tauschen -> kostet Geld
  2. permanentes Heizen -> kostet Geld
  3. modische Wintergarderobe -> kostet ebenfalls Geld
  4. Michelinmännchenlook -> mal ehrlich Heels vs Boots?
  5. penetrantes nicht zu ignorierendes Frieren
  6. Grau wohin man blickt

Also, entweder ich habe eine vollkommen falsche Definition von dem Wort "schön", oder (die naheliegendere Option) diese ganzen Winterbeführworter sind durchweg bekloppt.

Ich persönlich empfinde es als äusserst anstrengend mich morgens ersteinmal eine halbe Stunde an und aus zuziehen, damit ich die "bequemste" Variante des Zwiebellooks herausfinde. Erst das T-Shirt und dann den äusserst hässlichen (jedoch nützlichen) Rollkragen, oder anders rum? Dann die gefühlten 5 Winterjacken drüber, deren man sich spätestens im Auto eh wieder entledigt, weil man sonst vor lauter Klamotten nicht einmal den Schaltknüppel erreicht. Und dieser ganze äusserst Zeitaufwendige Aufwand NUR um diese dann NOCHMALS anzuziehen, weil man feststellt, das man vergessen hat die Scheiben vom Eis frei zu kratzen. Jacken an, Handschuhe suchen, Kratzer suchen, Scheiben kratzen, Finger abfrieren, Jacke aus, ins Auto rein. Und dann kommt der schönste Teil: frieren bis die Heizung richtig läuft und bis die perekte Innentemperatur erreicht ist: "Sie haben Ihr Ziel erreicht".

Ja - schönes Wetter :0) Wer liebt es nicht.

Noch ein schönes und nicht unbedeutenes Ereignis im Winter: Das Gassi gehen. Gehen? Eine abwechslungsreiche Mischung aus Rutschen und Fallen auf den vereisten Wegen kann man wohl kaum als Gehen bezeichnen, sondern eher als abstrackte oder unnötige Kunst des blanken Überlebens. Auch die Tatsache, wenn man sich selber bei dem Gedanken erwischt seine mittlerweile blauen Finger (trotz fünffacher Handschuhausführung) über dem Dampf des frischen Hundehaufens zu wärmen, ist weder ermutigend noch aufbauend. Es ist der abartige und animalische Instinkt der Sebsterhaltung.

 

Winter - die schönste Zeit des Jahres.

 

Alles Liebe

miel.vanille

10.11.13 17:11


Der Anfang ...

... das letzte Kapitel wird dann "Das Ende", allerdings bezweifel ich, dass ich das bis dahin noch weiss , aber so erstmal der Plan.

 

Ich, in diesem Fall die Autorin, bin 24 Jahre jung, habe einen Hund, ein ziemliches Chaos in meinem Leben und werde nach Frankreich ziehen.

 Bis dahin ist es jedoch noch ein weiter Weg, der steinig ist jedoch nicht unmöglich. Mein persönliches Ziel ist es nächstes Jahr Weihnachten nicht mehr in Deutschland zu sein. Ob das machbar ist innerhalb eines Jahres? Ich weiss es nicht und genau deswegen starte ich diesen Blog. Dieser Weg wird wohl die grösste Herausforderung meines bisherigen Lebens und wird deshalb festgehalten. Die Nachwelt soll schliesslich auch etwas zum kaputt Lachen haben. 

Grob betrachtet sind es auch nur ein paar Punkte die ich bis dahin zu bewältigen habe. Ich halte es mal folgendermaßen fest:

 

  • seelischen sowie mentalen Abfall entsorgen
  • Sprache festigen
  • Rücklage sparen
  • Wohnung finden
  • Job finden


Zusammengefasst ..... ja wie gesagt eine Herausforderung, ABER es ist Zeit für ein neues Leben und das warme Nest mal zu verlassen. Manchmal kann man nur zu sich selbst finden, wenn man nur noch sich selbst hat. Und genau das brauche ich. Herausfinden wer ich bin mit vollkommen neuen Einwirkungen - mich aus einer anderen Perspektive betrachten und einmal in meinem Leben meinem Herzen zu folgen und im Gegensatz zu meinem Hirn schreit mein Herz schon Parolen auf französisch .

Der erste Schritt ist bereits getan: aus schwarzen Haaren wurden blonde, der Blog ist startklar und am Freitag beginnt der neue Job der mir den Punkt "finanzielle Rücklagen" abhacken soll.

 

Alle Namen auftretender Personen werden geändert und/oder mit dem Anfangsbuchstaben abgekürzt - denn auch wenn sich mein Leben manchmal wie ein Roman anhört, ist es keiner .

 

Alles Liebe

miel.vanille

10.11.13 00:35


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung