Zwischen Abitur, französischem Traum und spontaner Selbstfindung, verpackt in selbstironischer Alltagsliteratur.
  Startseite
    Blog
    Tips & Tricks
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/miel.vanille

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Hirnflüstern

Manchmal bin ich ehrlich sehr froh darüber, dass mir es zwischenzeitlich doch mal gelingt mein Mundwerk zu kontrollieren und dass meine Gedanken wirklich nur ich hören kann ... zumindest will ich das mal schwer hoffen.

Es gibt Momente, Situationen, Gegebenheiten, Gelegenheiten, Umstände und auch Sachverhalte in meinem Leben, in denen ich mir manchmal für Aussenstehende eine Vertonung á la J.D von Scrubs wünsche.

Zum Beispiel letztens bei meinem Nebenjob. Ja ok es ist nicht alltäglich, dass eine junge Frau zwischen lauter türkischen Männern in einer Autowerkstatt arbeitet, aber eine ostdeutsche Bundeskanzlerin ja schliesslich auch nicht.

Da steh ich also, während einem kurzen Raucherpäuschen, ein bisschen wie eine fehlgeschlagene Dekoration in Arbeitsklamotten im Weg rum, als ich von einer Kundin angesprochen werde. "Arbeitest du auch hier?" - "Nein, ich friere mir einfach nur gerne den Hintern ab, weil ich mich auf die bevorstehende Apokalypse im Jahr 31423 vorbereiten möchte und ich stehe total drauf mich von oben bis unten mit Bremsstaub einzuschmieren - einfach nur weil ich gerne dusche" - "Ja, ich arbeite auch hier"

Oder aber auch ein anderes Beispiel: Deutsche Behörde, welche mir noch geschlagene 4.000 Euro schuldet. Beamte toppen sich ja ohnehin gerne im Quark reden. "Von was leben Sie denn? - "Von gar nichts?" - "Man kann nicht von nichts leben." - "Nein, natürlich, nur weil ich eine Vagina habe denken Sie wahrscheinlich, dass mir all meine männlichen Bekannten gerne den Weg zur nächsten Strasse ersparen möchten und mir deswegen IMMENSE Summen an Geld bieten, nur um endlich mal bei mir einen wegstecken zu dürfen"  - "Stimmt, das kann man nicht, deswegen geben Sie mir bitte mein Geld."

Oder aber auch "Fahrzeugschein und Führerschein bitte" direkt vor der eigenen Haustüre. Ich bat um zwei Sekunden, da ich meinen Hund im Auto hatte und diesen kurz in den Garten verfrachtete. "Sie hauen jetzt aber nicht ab?" - "Doch, ich sperre meinen Hund generell immer in fremde Gärten, wenn ich von der Polizei aufgehalten werde, lasse mein Fahrzeug stehen und flüchte dann zu Fuss." ... Ok in diesem Fall hatte ich wohl die Vertonung meines Lebens selbst übernommen, das hatte ich nämlich laut gesagt. Sympathie hatte ich damit nicht gewonnen, jedoch die Gewissheit wegen DIESEM Vorfall kein Magengeschwür zu bekommen wegen krampfhafter Unterdrückung meiner Worte.

Naja, wie ich es auch drehe und wende ich komme immer wieder zu deim gleichen Enschluss: Menschen sind dumm! 

 

Alles Liebe

miel.vanille 

 

14.11.13 00:18
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung